•  
  •  
Botswana 2010



Von Namibia kommend gelangt man in das Okavangodelta, ein riesiges Überschwemmungsgebiet. Auf einer Bootsfahrt konnten
wir auch hier die reiche Tierwelt bewundern und die Einheimischen beobachten wie sie Schilf ernten, welches für den Hüttenbau
verwendet wird.





Nach dem Okavangodelta zieht es uns ins Landesinnere zu den berühmtesten Felsmalereien in den heiligen Bergen der
Tsodilo Hills im Nordwesten Botswanas. Gemäss den San wohnten die Götter in den Höhlen der Berge. In den Tsodilo Hills
wurden über 4'500 Zeichnungen entdeckt, welche ca. 24'000 Jahre alt sind. Dieses Gebiet gehört zum UNESCOWeltkulturerbe.




Nun führte uns die Fahrt weiter in die Safari-Haupstadt Maun, dort wollen wir den Eintritt für die Nationalpärke Moremi, Chobe und Savuti organisieren. Dies ist schwieriger als wir uns das vorgestellt haben. Die Pärke sind staatlich, doch die Campgrounds sind in privater Hand. Nach diversen Bürobesuchen hatten wir unsere Tour zusammen und das nächste tierische Abenteuer konnte beginnen.


Impressionen Moremi Naturereserve und Savute

Eine Herausforderung auf dieser Tour ist die Überquerung des Kwai-Rivers beim North Gate des Moremi, damit man in den Chob (Savute) gelangt. Über eine Stunde haben wir die Durchfahrt gesucht - ohne Erfolg. Ein Einheimischer ist uns dann mit seinem Fahrzeug vorgefahren und hat auch erklärt, dass es zur Zeit nur eine Stelle gibt, wo man durchkommt. Das muss man natürlich wissen. Wir hätten es nie gefunden und hätten den ganzen Weg (300 Km) zurückfahren müssen! Der Witz ist, dass die Stelle von der anderen Seite, also wenn man von Norden her kommt, angeschrieben ist!


In Kasane angekommen, suchen wir uns einen Übernachtungsplatz. Hier erledigen wir wieder einmal alltägliche Dinge wie einkaufen, putzen, waschen. Von hier aus besuchen wir auf einem Tagesausflug die Victoriafälle. Unser Bushbaby liessen wir stehen und gönnten uns eine stressfreie Fahrt mit dem Taxi nach Zimbabwe.




Nun haben wir wieder Lust auf Tiere und beschliessen noch ein paar Tage im Chobe River Front zu verbringen. Wir haben Glück und erhalten eine Campsite auf Ihaha.


Impressionen Chobe River Front


Uns hat Botswana gefallen und wir haben uns wohl und sicher gefühlt in diesem Land. Die Tierwelt ist fantastisch und es gibt noch viele Pisten abseits der Touristenströme. Wir kommen bestimmt wieder!!